Dorisz - Chihuahua Rettung

Name: Dorisz
Geburtsdatum: ca. 2008
Rasse: Chihuahua
Geschlecht: weiblich
Größe: kA
Gewicht: 3,4 kg
Fell: beige, kurz
Kastriert: ja
In der Obhut der Chihuahua Rettung seit: 05.06.2014

Dorisz wurde in der Vergangenheit körperlich und seelisch schwer vernachlässigt. Die nicht mehr ganz so junge Dame ist deshalb auch noch immer etwas schüchtern. Wenn sie jemanden mag, dann ist sie sehr anhänglich. Sie liebt ihren Menschen und sucht bei ihm Ruhe, Nähe und Sicherheit. Mit Fremden tut sie sich eher schwer. Sie ist eher wenig aktiv, möchte am liebsten nur schmusen - sie liebt es am Bauch gestreichelt zu werden :-) Gemütlch spazieren gehen findet sie ganz ok.

Ihr schlechtes Vorleben hat leider einige Zeichen hinterlassen: Dorisz hat Probleme mit den Gelenken (Verkalkung und Patella Subluxation) und neigt zu Blasensteinen. Beides muss regelmäßig kontrolliert werden. Auch ihr Herz wurde untersucht. Es ist eine kleine Schwäche zu erkennen, Medikamente sind aber noch nicht nötig. Hier sind aber ebenfalls regelmäßige Kontrollen erforderlich. Weitere Blutuntersuchungen gaben Gott sei Dank keine Hinweise auf weitere Organschäden.

Da Dorisz schon mal zu "Dominanzpinkeln" neigt, sollte sie nach Möglichkeit ein Zuhause als Einzelhund bei liebevollen, geduldigen Menschen mit gaaaanz viel Zeit für sie bekommen

Wichtig:
Unsere Chihuahuas wurden von der Chihuahua-Rettung in Ungarn aus den übelsten Verhältnissen gerettet - in den meisten Fällen aus Vermehrerfarmen. Dort interessiert niemanden der Zustand der Hunde, nur die Masse produzierter Welpen zählt. Die kleinen Körper werden bis auf´s letzte ausgebeutet, es gibt kein richtiges Futter und erst recht keine medizinische Versorgung, an Sozialisierung wird kein Gedanke verschwendet.
Das Team der Chihuahua-Rettung opfert sehr viel Zeit und Geld in die medizinische und soziale Rehabilitation jedes kleinen Tierchens, um ihnen endlich ein schönes Leben zu ermöglichen. Unter Umständen kann es Monate dauern, bevor die Fellnäschen in die Vermittlung kommen. Trotz all diesen Bemühungen sollte den Adoptanten aber bewusst sein, dass das schlimme Vorleben seines neuen Familienmitglieds jederzeit neue gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann.